Blog

Ratgeber

Neu in der Schweiz - Einleben leicht gemacht

13. February 2018

Du bist neu in der Schweiz? Dann kannst du hier nachlesen, was es alles zu beachten gibt, wenn du frisch aus dem Ausland zugezogen bist.

 

 

Aufenthaltsbewilligung beantragen

Als erstes brauchst du eine Aufenthaltsbewilligung, welche du beim Amt für Migration in deinem Kanton beantragst. Es gibt folgende vier Möglichkeiten:

  • Zunächst einmal die Kurzaufenthaltsbewilligung L. Diese Bewilligung erhältst du, wenn du für weniger als ein Jahr in der Schweiz wohnhaft bist.
  • Die Aufenthaltsbewilligung B. Diese kannst du beantragen, wenn du eine absehbare Zeit in der Schweiz bleiben möchtest, beispielsweise für ein Studium, ein Praktikum oder für einen befristeten Job. Nach einem Jahr muss die B Bewilligung beim Amt für Migration erneuert werden.
  • Die Aufenthaltsbewilligung C erhältst du, wenn du einen unbefristeten Arbeitsvertrag vorlegen kannst. Aufenthaltsbewilligung C gilt für fünf Jahre.
  • Die vierte Möglichkeit ist, dass du jemanden mit einem Schweizer Pass heiratest. Dann kannst du die erleichterte Einbürgerung beantragen. Doch selbst dann müssen bestimmte Kriterien erfüllt sein, wie beispielsweise eine bestimmte Dauer des Wohnsitzes in der Schweiz.
  • Die ordentliche Einbürgerung kannst du nach 12 Jahren beantragen. Die Bedingungen zur ordentlichen Einbürgerung sind von Kanton zu Kanton unterschiedlich. Wenn du langfristig daran interessiert bist, Schweizer/in zu werden, dann frag am besten in deiner Gemeinde nach.

Frag beim Amt für Migration nach, welche Aufenthaltsbedingung du erfüllst und welchen Ausweis du damit beantragen kannst.

 

 

Die Ummeldung

Die Ummeldung steht an. Melde dich in deiner neuen Gemeinde an und in deiner alten Gemeinde ab. Für die Anmeldung in einer Schweizer Gemeinde benötigst du folgende Unterlagen:

  • Gültigen Reisepass oder Identitätskarte
  • Ausländerausweis (falls schon vorhanden)
  • Passfoto (falls kein Ausländerausweis vorhanden ist)
  • Mietvertrag oder Wohnungsausweis
  • Krankenversicherungsnachweis

Beachte, dass die Neuanmeldung in einer Gemeinde nicht umsonst ist und ca. 30-40 Franken kostet.

Schau am besten auf der Webseite deiner neuen Gemeinde nach, was dort zu den Anmeldungsbedingungen geschrieben wird.

 

 

Die Obligatorische Krankenkasse

In der Schweiz gilt eine Krankenkassenpflicht. Gesetzlich muss jeder hier wohnhafte Bürger eine Krankenversicherung besitzen. Doch wenn du im Ausland krankenversichert bist und deinen Versicherungsstatus nachweisen kannst, gibt es die Möglichkeit, dich für die Dauer von bis zu drei Jahren von der obligatorischen Krankenversicherung in der Schweiz zu befreien. Informier dich hierfür entweder bei deiner Gemeinde oder bei der Ausgleichskasse deines Kantons.

 

 

Konto eröffnen und Handyvertrag abschliessen

Wenn du planst längere Zeit in der Schweiz zu leben, solltest du hierzulande ein Bankkonto eröffnen. Such dir hierfür zunächst eine Bank aus. Ein Konto eröffnest du dann am besten, indem du zu einer Filiale gehst und dich dort beraten lässt. Beachte, dass du für die Anmeldung eines Bankkontos eine Aufenthaltsbewilligung benötigst.

 

Dasselbe gilt für einen neuen Handyvertrag, bzw. für eine neue SIM-Karte bei einem Schweizer Telefonanbieter. Auch hierfür benötigst du eine Aufenthaltsbewilligung.

 

Durch die Aufenthaltsbewilligung wollen sowohl Banken als auch Telefonanbieter verhindern, dass du unzählige Konten eröffnest und Verträge abschliesst und dich danach ins Ausland absetzt. Denn mit einer Aufenthaltsbewilligungsnummer können Sie dich schneller ausfindig machen, solltest du offene Rechnungen haben und die Landesgrenze passieren.

 

 

Auch sozial einleben

Soviel zunächst mal zum Papierkram. Denn wenn du neu in der Schweiz bist, möchtest du sicherlich auch sozial anknüpfen und neue Freunde finden. Ein Tipp der immer wieder von Zuzüglern kommt: Engagier dich bei sozialen Projekten, tritt einem Verein bei oder versuch über ein Hobby sozialen Anschluss zu finden. Denn du wirst merken, höfliche Distanz gehört bei Schweizern zum Umgang miteinander. Doch hast du es einmal in einen Freundeskreis geschafft und ihr Herz gewonnen, wirst du dich schnell einleben und wahrscheinlich nie wieder weg wollen.

 

MOVU ist ein Start-Up aus dem Herzen Zürichs und betreibt die erfolgreichste Plattform für Umzüge und Umzugsreinigungen in der Schweiz. Seit 2014 können Kunden auf movu.ch eine Anfrage erstellen und erhalten im Anschluss fünf Offerten mit Fixpreisen von ausgewählten Partnerunternehmen. Die Buchung des Services erfolgt direkt über die Plattform. Darüber hinaus profitieren die Umziehenden von einem persönlichen Kundenberater, der ihnen während des gesamten Umzugs kostenlos zur Seite steht.

Beitrag teilen

Letzte Beiträge