Blog

Ratgeber

Recycling: Sinnvoll in jeder WG

28. December 2017

In der Schweiz wird fleissig recycelt. Korken, Leuchtmittel und Alukapseln sind nur drei von 18 Wertstoffkategorien, die allesamt separat entsorgt werden können. Die Bevölkerung ist für das Thema sensibilisiert. So findet man an öffentlichen Orten wie in den Bahnhöfen Bern und Zürich schon seit einiger Zeit Abfallstationen mit vier Behältern für Pendler.

Hier findest du Informationen und Tipps rund um das Thema Recycling:

 

Was kann alles getrennt werden?

 

Allgemein bekannt sein dürfte die Trennung von PET, Glas, Kompost und Batterien vom Abfall. Abgesehen davon können die folgenden Wertstoffe recycelt werden:

 

 

Aluminium                                     

Weiss- und Stahlblech

Alukapseln

Korken

Leuchtmittel

CD’s und DVD’s

Elektrogeräte

 

Styropor

Kunststoff

Metall

Papier und Karton

Sonderabfälle (u.a. Medikamente, Haarspray und Kosmetika)

Textilien und Schuhe

 

Welche Vorteile hat das Recycling?

 

Recycling ist nicht nur nachhaltig, sondern auch gut für das Portemonnaie. Das Volumen der Gebührensäcke verringert sich deutlich, wenn sperrige Güter wie Flaschen und Karton fachgerecht entsorgt werden. Dies wird durch die ausgezeichnete Infrastruktur für das Recycling in der Schweiz gefördert. Für dich als WG-Bewohner ist Recycling die ideale Gelegenheit, die Kosten des gemeinsamen Haushaltsbudgets zu minimieren.

 

Glas auf einem Zaun

Recycling hilft der Umwelt und der WG-Kasse

 

 

Wie kann ich in der WG recyceln?

 

In Wohngemeinschaften ist die Absprache untereinander wichtig. Es kann abgemacht werden, was alles vom normalen Haushaltskehricht getrennt wird. Da Room Estate Nachhaltigkeit ein Anliegen ist, haben wir in unseren Wohnungen bereits Behälter zum Sammeln für Alu, PET und Glas. Damit ist das Recycling der grössten Gegenstände schon geregelt.

 

Für die Trennung weiterer Wertstoffe ist die selbständige Organisation der WG-Bewohner gefragt. In den Supermärkten gibt es beispielsweise biologisch abbaubare Tüten für das Entsorgen des Bio-Abfalls. Abgesehen davon gibt es zahlreiche Möglichkeiten, das Recycling und den Umgang mit dem Abfall zu regeln. Ein genereller Plan diesbezüglich vermeidet unnötige Konflikte mit den WG-Mitbewohnern.

 

 

Wo kann ich die Wertstoffe entsorgen?

 

Viele Retailer haben PET-Entsorgungsstellen im oder vor dem Geschäft. Die gesammelten Plastikflaschen kannst du dort abgeben. Ausserdem nehmen die Geschäfte Batterien und Leuchtmittel entgegen und bieten Tüten zum Batteriensammeln an. Für Glas, Kleider, Alu und Schuhe gibt es öffentliche Entsorgungsstellen in jedem Quartier. Container für Bio-Abfall werden ebenfalls im eigenen Wohnviertel zur Verfügung gestellt.

 

 

 

PET-Flaschen

Kennst du Polyethylenterephthalat? Genau, PET.

 

 

 

Papier und Karton kannst du bündeln und mit einer Schnur zusammengebunden an den von der Stadt oder Gemeinde bekanntgegebenen Daten hinausstellen. Informationen zu Abfuhrdaten für den Hauskehricht, die Grünabfuhr sowie Papier und Karton findest du auch auf der Homepage der Stadt oder Gemeinde.

Falls du nicht weisst, wo du deinen Kühlschrank oder Backofen loswerden kannst: In grossen, öffentlichen Sammelstellen kannst du Sperrgut aller Art teils kostenlos oder zu einem niedrigen Preis abgeben. Alle Infos zu den weiteren Wertstoffen und deren Entsorgung findest Du auf: www.swissrecycling.ch

 

Beitrag teilen

Letzte Beiträge